Am 01.04.2014 haben Prof. Andreas Löffler und Matthias Schmeling das im Jahr 1994 von den Altpartnern Andreas Löffler und Rainer Schneider, Gerhard Leicht und Matthias Schmeling  gegründete Büro P.I.A-Architekten verlassen und das Architekturbüro Löffler-Schmeling gegründet.

Dieses Projekt ist Teil der gemeinsamen Bürogeschichte von P.I.A.

Realisierungswettbewerb der Stadt Karlsruhe für die Gestaltung der oberirdischen Bauwerke der Abluftzentrale am Karlstor und der Ein- und Ausfahrrampen des Autotunnels.

Die Stadt Karlsruhe plant den Bau der „Kombi-Lösung“, die aus einem Stadtbahntunnel in der Innenstadt und dem Umbau der Kriegsstraße mit einem Autotunnel und einer oberirdischen Straßenbahn besteht.

Mit dem Bau des Autotunnels in der Kriegsstraße wird am Karlstor eine unterirdische Abluftzentrale  errichtet. Der Abluftkamin soll 20 m hoch sein und einen freien Querschnitt von 5 m² haben.

Wir haben diesen Kamin auf die Ostseite des Platzes in die Flucht eines großen Grünpakets (Hecke) gestellt und in drei bedruckte Glasprismen aufgelöst. Aufgrund ihrer Geometrie und der Materialität wirken diese Türme sehr schlank und unauffällig und geben den Blick frei auf das platzprägende historische Weltziensche Haus.

Die ebenfalls zum Wettbewerb gehörende Gestaltung der Tunnelportale werden mit einer homogen wirkenden, schallabsorbierenden Verkleidung ausgebildet.

Daten

Standort:  Karlsruhe

Bauherr:  Karlsruher Schieneninfrastrutur-Gesellschaft mbH ( KaSiG)

Planungsbeginn:  März 2014

Platzierung:  1. Platz