Am 01.04.2014 haben Prof. Andreas Löffler und Matthias Schmeling das im Jahr 1994 von den Altpartnern Andreas Löffler und Rainer Schneider, Gerhard Leicht und Matthias Schmeling  gegründete Büro P.I.A-Architekten verlassen und das Architekturbüro Löffler-Schmeling gegründet.

Dieses Projekt ist Teil der gemeinsamen Bürogeschichte von P.I.A.

Für eine ca. 36.000m² große Konversionsfläche in Bruchsal wurde ein städtebaulicher Masterplan entworfen.  Ein Quartier in dem unterschiedliche Baukörper differenzierten Wohnbedürfnissen gerecht werden.

Zusammen mit der Werkgemeinschaft Karlsruhe wurden wir beauftragt für den ersten Bauabschnitt der Bahnstadt Bruchsal einen städtebaulichen Masterplan zu erarbeiten.

Ziel war es, einen grünen, autoarmen Stadtteil zu entwickeln, der in Dichte und Wohnungsmenge vom Geschosswohnungsbau bis Stadthaus ein differenziertes  Angebot schafft. Dabei wurden zur Stärkung der urbanen Qualität sozialräumliche und strukturelle Prinzipien der Europäischen Stadt  aufgenommen. Dies dokumentiert sich in der Nachbarschaftsbildung, der Ausbildung der Quartiersränder, der Binnenerschließung  und dem Quartiersanger.

Neben Bauträgern sind auch selbstnutzende Bauherrengruppen als Nachfrager aufgerufen.

Daten

Standort:  Bruchsal

Bauherr:  Stadt Bruchsal

Planungsbeginn:  2013