Wessenbergschule Mariahof, Hüfingen

 

Die Jugendhilfe Einrichtung Mariahof besteht seit über 175 Jahren.
Mariahof versteht sich als „Heimat für Entfaltung“ für die Kinder und Jugendlichen, die durch Mariahof betreut und begleitet werden. Ein zentraler Bestandteil dieses Verständnisses ist der Besuch der sonderpädagogischen Wessenbergschule mit dem Ziel einen Schulabschluss zu erreichen.

Die Wessenbergschule am Standort Hüfingen existiert seit 1969.
Seit 2009 ist der Schwerpunkt „Pädagogik für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung“ hinzugekommen. Die wachsenden Anforderungen an Schüleranzahl und pädagogischen Inhalten kann von dem bestehenden Schulgebäude und dessen veralteter vorhandenen Struktur nicht erfüllt werden.

Anfang 2021 durften wir der Bauherrschaft unser Konzept für eine Revitalisierung mit Teilabbruch und ergänzender Neubau in Holzbauweise vorstellen. (s. dieser Beitrag)

Kern des Konzepts ist es, den Bestand dort, wo er sich umnutzen lässt, zu erhalten. Nur die Bereiche, die sich räumlich und wirtschaftlich nicht in zeitgemäße und zukunftsfähige Räume für die speziellen Bedürfnisse der Pädagogik der Wessenbergschule umbauen lassen, werden abgebrochen. Der Teilabbruch erhält Bausubstanz, die somit nicht erneut erstellt werden muss. Dies spart Kosten und schont wertvolle Ressourcen. Der Neubau wird als Holzbau erstellt und das ganze Gebäude erhält den KfW40 Standard. Auf dem Dach wird eine großflächige Photovoltaik Anlage installiert, die zur weiteren nachhaltigen und klimaneutralen Entwicklung des Gebäudeensembles Mariahof in Hüfingen beiträgt.

 

Standort   Hüfingen, Weiherweg 6
Bauherr   Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V
Fertigstellung   in Planung
Bauweise   Holzbau
Energiestandart   Kfw-Effizienzhaus 40
Sonstiges   Schulbau, Sanierung, Teilabbruch, Bauen im Bestand, Innovativer Mix aus Alt und Neu