Baugruppe Friedenskirchler im Wiley, Neu-Ulm

 

Aus einer Initiative der Friedenskirche Neu-Ulm hat sich die Baugruppe „Curd“ entwickelt, die einen besonderen Schwerpunkt auf die Themen ´gemeinsam Wohnen´ und ´Nachhaltigkeit´ legt. Beide Aspekte haben insbesondere durch die Restriktionen und persönlichen Auswirkungen der Covid-19 -Pandemie auf das Wohnen eine besondere Aktualität erhalten.

Die Baugruppe hat sich bei der Stadt Neu-Ulm um ein Grundstück im Baugebiet Smily-West beworben und aufgrund der sozialen und ökologischen Zielsetzungen den Zuschlag erhalten.

Das Projekt umfasst ca. 3.000 m² Wohnfläche zuzüglich ca. 10% Gemeinschaftsfläche und soll in Holzbauweise errichtet werden. Von Seiten der Planung wird besonderen Wert auf die sozialräumliche Differenzierung gelegt um Begegnung, sei sie beiläufig oder gezielt intendiert, zu ermöglichen.

Die Gemeinschaftsflächen, wie Gemeinschaftsraum, Terrasse, Hauswirtschaftsräume, Wintergarten, Co-Working Spaces, Gastwohnung und Flächen für Urban-Gardening, befinden sich im Dachgeschoss. Damit wird sowohl die Wertigkeit dieser Gemeinschaftsflächen sichtbar, als auch eine Flexibilität und Anpassbarkeit der Bereiche an wechselnde Bedürfnisse ermöglicht.

Aufgrund der Trennung von tragender und raumbildender Struktur ist ein hohes Maß an Individualisierung der Wohnungsgrundrisse und -größen möglich, die durch den Zwang zur Vorfertigung und dem damit verbundenen kostengünstigen Bauen seine Spielregeln erfährt.

 

Standort Neu-Ulm, Curd-Jürgens-Straße
Bauherr Baugruppe “Friedenskirchler im Wiley” GbR
Fertigstellung in Planung
Bauweise Holzbau
Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55