Evangelische-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten), Reutlingen

 

Das Gemeindezentrum der Baptisten in Reutlingen soll modernisiert werden. Hierzu wurde eine Machbarkeitsstudie erstellt, die vorsieht, den Bestand ab dem Erdgeschoss abzubrechen und die bestehenden Untergeschosse umzunutzen. Über den Untergeschossen soll ein Neubau in Holzbauweise errichtet werden. Der Eingangsbereich wird leicht von der Straße zurückversetzt, sodass mittig ein verbindender Gebäudekörper entsteht. Er gliedert das Gebäude in drei Teile und bildet einen barrierefreien Zugang von der Straße.
Der linke Gebäudeteil enthält die Bestandstreppe und Funktionsräume (von der Straßensicht betrachtet) und wird in einem schmalen Bügel bis nach ganz oben geführt. Der Gemeindesaal mit Empore tritt rechts als weiterer Baukörper aus dem mittleren, verbindenden Gebäudeteil hervor.
Auf der Rückseite Richtung Fluss entsteht eine große, nach Süden orientierte Außenterrasse. Hier können Gemeindefeste gefeiert werden oder die Flächen werden als Parkplätze genutzt. Die Terrasse entwickelt sich über abgestufte Ebenen direkt bis hinunter zum Fluss. Damit wird die einzigartige Lage des Gemeindezentrums für Gemeinde und Gäste bestmöglich ausgenutzt.

 

Standort Reutlingen, Friedrich-Ebert-Straße
Bauherr Baptisten Reutlingen, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Fertigstellung In Planung (Bauvoranfrage)
Bauweise Holzbau
Sonstiges Wettbewerb 1. Preis; Mehrfachbeauftragung, Bauen im Bestand, Sanierung und Neubau